.

Was hat es mit dieser Seite auf sich?

Was ist Wahrheit?

Wahrheit ist relativ. Es gibt keine absolute Wahrheit, Wahrheit kann man nicht finden, nur suchen. Wie Situationen oder Dinge betrachtet werden, liegt am individuellen Blickwinkel, an den eigenen Erfahrungen und Ansichten.

Leider ist es so, dass der Blickwinkel vieler veröffentlichter Artikel und Beiträge, weit entfernt von unserem ist. Vieles wird einseitig berichtet oder stellt nur einzelne Aspekte eines Themas dar. Beim Lesen der Artikel bemerkt man dann inhaltliche Lücken oder hat vielleicht völlig andere Ansichten.

Was wir hier versuchen sind diese Lücken zu füllen oder andere Ansichten aufzuzeigen, vielleicht auch Blickwinkel in denen Ihr Euch wieder erkennt. Was wird nicht versuchen, ist die Wahrheit für uns zu pachten.
Für inhaltliche Kritik sind wir im Übrigen stets offen.

 Letzte Blogbeiträge

Gedankenvoll in den Mai

Es sind schon bewegte Zeiten gerade. Es erinnert mich an einen Fluch: Mögest Du in bewegten Zeiten leben. Ja, ich glaube das tun wir.
Ich bemerke es daran, dass mein Zuhause - mein Hof, mir vorkommt wie eine friedliche Blase außerhalb der normal gelebten Realität. Um mich herum sehe ich Angst.

Gedankenvoll in den Mai

Geistige Stolpersteine

Wie vieles, so ist auch unsere Wahrnehmung relativ, das heißt sie wird bestimmt von unseren eigenen Erfahrungen und Gefühlen und es bedeutet auch, dass sie höchst individuell ist. Unsere Aufmerksamkeit ist nicht gleichmäßig verteilt, sie wird unbewusst durch unser Hirn gelenkt. Schubladen im Kopf haben wir alle ? die erleichtern unser tägliches Leben. Richtig/ falsch, wichtig/unwichtig, positiv/ negativ. Nur weil das eine für mich wahr, richtig und wichtig ist, bedeutet es noch lange nicht das es für den anderen auch so sein muss. Keiner von uns hat die Wahrheit gepachtet, keiner von uns ultimativ Recht ? aber dennoch gehen viele durchs Leben als wäre es so.

Geistige Stolpersteine

Kann ja mal passieren?

Die Papenburg AG ist ein überregionales Großunternehmen welches allein in Mitteldeutschland über 1000 Mitarbeiter hat. Und diesem Unternehmen ist es nun "versehentlich" passiert, dass bei Räumungsarbeiten auf dem unliebsamen Hasi-Gelände (das denkmalgeschützte Ensemble der Hafenstraße 7, ein ehemaliges Gaswerk) eines der denkmalgeschützten Gebäude abgerissen wurde.

Kann ja mal passieren?

#Hambibleibt - #Hasiauch?

Hambi ist überall - er hat nur andere Namen. Der Protest um den Hambacher Forst ist vielen ein Begriff. Es geht dort um den Erhalt eines alten Waldes entgegen den finanziellen Interessen eines internationalen Großkonzerns. Und es geht um die Demonstration, dass eine Handvoll Menschen die Macht haben gegen eine Politik, die schon lange von Lobbyisten gekauft wurde.

Aber um den Hambacher Forst geht es hier nicht, er steht hier nur als Beispiel für zahlreiche andere Projekte, die gegen finanzielle Interessen kämpfen. Denn gehen wir tief in uns - meistens geht es genau darum. Ums Geld. Es geht auch hier um Erhalt eines, in meinen Augen, erhaltenswerten Grundstückes. Es geht um die Hafenstraße 7, hier in Halle bekannt als Hasi. Und es geht um Feindbilder und (wie so oft) um finanzielle Interessen.

#Hambibleibt - #Hasiauch?

So läuft das!

Warum es weniger Konsequenzen hat ein paar Millionen Euro an Steuergeldern zu verschwenden, als 20 Euro an Steuern nicht zu zahlen und unser Wunsch nach Veränderung.

So läuft das!

Die Diktatur der Ignoranten

Wie schön das unser "mediales Gedächtnis" nur über kurze Zeiträume funktioniert. Das mag mit der Masse an Informationen zu tun haben, mit denen wir geflutet werden bei unserem Wunsch nach Aktualität. Daher ist es praktisch, hin und wieder in älteren Artikeln zu stöbern - die Ambivalenz der deutschen Politik ist geradezu erschreckend.

Die Diktatur der Ignoranten

Hungernde Menschen und wirtschaftliche Interessen

In einem dramatischen Appell hat UN-Nothilfekoordinator Stephen O'Brienden Weltsicherheitsrat zu Hilfe für Millionen hungernder Menschen aufgerufen. Nach seinen Worten droht rund 20 Millionen Menschen in vier Ländern der Hungertod, sollte sich die internationale Gemeinschaft nicht zu einer größeren Hilfsaktion entschließen.

Hungernde Menschen und wirtschaftliche Interessen

Moderner Ablasshandel oder wie wir konsequent Ursachenforschung vermeiden

Jeder Mensch hat das tiefe Bedürfnis sich wohl zu fühlen, gleichzeitig sind wir alle - groß wie klein - fehlbare Wesen, voller Schwächen, Fehler, Gier und Eigennutz. Eine langfristige Lösung wäre das tiefgründige Hinterfragen des eigenen Handelns, allerdings ist dies mühselig und niemals endend. Wie praktisch, dass es dafür, schon seit Jahrhunderten, wenn nicht gar Jahrtausende, eine kurzfristige, für das Wohlgefühl einfache Lösung gibt, den Ablasshandel.

Moderner Ablasshandel oder wie wir konsequent Ursachenforschung vermeiden

Post vom Bundeskanzleramt

Die Antwort vom Bundeskanzleramt bezieht sich auf meinen Brief an Frau Merkel und den NATO-Botschafter Dr. Lucas vom 11.1.2017 und meine Kritik zur aktuellen NATO- und Russland-Politik.

Post vom Bundeskanzleramt

Humanitäre Katatrophe in Libyen - das war alles nicht vorhersehbar, oder?!

"Das Auswärtige Amt hat die Lage in den libyschen Flüchtlingslagern ungewöhnlich scharf kritisiert. Die deutsche Botschaft in Nigers Hauptstadt Niamey berichtet nach Informationen der Zeitung "Welt am Sonntag" von "allerschwersten, systematischen Menschenrechtsverletzungen in Libyen". Gehen wir mal kurz ein paar Jahre zurück, denn Libyen als Staat gibt es so nicht mehr.

Humanitäre Katatrophe in Libyen - das war alles nicht vorhersehbar, oder?!
Powered by Papoo 2016
46452 Besucher